Schüleraustausch der KGS mit Indonesien - gefördert durch:

Wo wachsen Tee, Kaffee und Kakao, wie werden sie geerntet und verarbeitet – und werden sie auch fair gehandelt? Diese Fragen stellten sich die Elftklässler an der KGS im neuen Seminarfach "Globales Lernen", wo sie zu Themen globaler Entwicklung arbeiten und auch ihre Facharbeiten schreiben. Das Seminarfach bietet hierzu aber auch Austauschaktivitäten im Rahmen von Schulpartnerschaften mit Kenia, Indonesien und Argentinien an, und so fuhr in diesem Jahr die erste Gruppe nach Java: Durch Reisfelder und an rauchenden Vulkanen vorbei reisten die Wittmunder Schüler mit ihren indonesischen Gastschülern zu Kaffee-, Tee- und Kakaoplantagen und untersuchen Produktion und Handel der für uns alltäglichen Genußwaren, die aus Südostasien, aber auch Afrika und Südamerika importiert werden. 

Das Schüleraustauschprojekt der Alexander-von-Humboldt-Schule mit der Oberschule SMAN 1 PURI in Mojokerto wurde im letzten Herbst von beiden Schulleitungen gemeinsam vorbereitet und gab den Wittmunder Schülern die Möglichkeit, konkrete Recherchen vor Ort vorzunehmen und diese mit praktischen Erfahrungen zu verbinden, wobei sie das Pflanzen von Reis lernten und die Technik des Teepflückens oder Facharbeitern bei der handwerklichen Herstellung von Röstkaffee, Kakao und Schokolade beobachteten

Im Moment hält sich die zweite Gruppe in Argentinien auf und studiert dort den Klimawandel, und Ende Mai fährt die dritte Gruppe nach Kenia und beschäftigt sich dort mit den sozialen Lebensbedingungen besonders von Mädchen. Die Ergebnisse dieser Aktivitäten werden im August mit den Gastgebern auf einem internationalen Jugendtreffen an der KGS diskutiert und vernetzt, welches der Landkreis Wittmund unterstützt an dem auch die Partnerschule aus Mariupol/Ukraine teilnimmt. 

 

 

Joomla templates by a4joomla