Unser Besuch auf einem Bauernhof

Im GSW-Unterricht hatten wir das Thema Landwirtschaft in Niedersachsen.

Am 24. April 2018 haben wir, die Klasse 5f, in Begleitung von Frau Pommerenke und Herrn van de Rieth, den Bauernhof von Theo und seiner Familie besucht.                                                   

Wir hatten uns schon auf den Besuch vorbereitet und Fragen überlegt, die wir auf dem Hof stellen wollten. Alle zusammen sind wir dann mit dem Bus nach Grappermöns zu Familie Hinrichs gefahren. Der Hofmitarbeiter Andre hat uns den ganzen Hof gezeigt und erklärt. Wir haben die kleinsten Kälber in einer Kälberhütte angesehen, die etwas älteren im Kälberstall und direkt daneben haben wir uns den Kälberstall mit den ältesten Kälbern angeschaut. Gegenüber des Kälberstalls gab es noch einen Stall mit Strohbuchten für trockenstehende oder kranke Kühe. Darin befanden sich auch die Kaninchen von Theos Bruder und eine Kuh, die notoperiert wurden musste. Wir hatten genau an diesem Tag das Glück, bei einer Kälbergeburt dabei zu sein. Die meisten Kinder hatten sowas noch nie gesehen, einige fanden es eklig, die anderen aber spannend. Neben drei Boxenlaufställen, haben wir uns auch den Melkstand angeschaut. Danach gab es ein leckeres Frühstück von Theos und Henrys Müttern mit verschiedenen Milchprodukten.

 

Abschließend ging es zur Biogasanlage, die auch zum Hof gehört. Im Güllesilo wurde gerade die Gülle aufgerührt. Sie wird in den Fermenter gepumpt, wo dann Biogas gewonnen wird, welches in Strom umgewandelt wird. Zur Biogasanlage gehörte auch eine riesige Waage, auf der normalerweise Ladewagen gewogen werden, die Silage oder Mais bringen. Wir haben uns mit der ganzen Klasse gewogen. Dabei kam heraus, dass wir zusammen 1,2 Tonnen wiegen. Am besten haben mir die kleinen Kälber gefallen, weil die so niedlich sind.

Die Zeit ging viel zu schnell rum. Als der Bus uns abholte, wären wir gerne noch geblieben.

Mirte Wittenberg, 5f

Joomla templates by a4joomla